Kinder lieben animierte Filme. Mit der iPad-App Easy Studio lernen sie, wie diese entstehen und – es kommt noch besser – können einen eigenen Animationsfilm drehen !

Zunächst sollten sich kleine wie große Kinder im einfachen Modus mit der App vertraut machen und den ersten eigenen Animationsfilm kreieren. Dort lernen sie, wie aus einzelnen Bildern und kleinen Veränderungen, die Illusion von Bewegung entsteht. Wer sich dann an den Expertmodus wagt, hat größere Entfaltungsmöglichkeiten und wird viele verschiedene Kurzfilme drehen können.
Im Hilfebereich sind die Möglichkeiten und Bedienungswerkzeuge speziell für den Expertenmodus sehr gut erklärt. Natürlich können alle Werke gespeichert werden. Aufgrund seiner vielfältigen kreativen Möglichkeiten ist der relativ hohe Preis der App auf jeden Fall gerechtfertigt. Und wer weiß, ob sie nicht Inspiration für die Karriere eines späteren Oscar-Gewinners ist.

Die App eignet sich besonders für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, wobei gerade der Expertenmodus sicherlich für jüngere Kinder noch sehr anspruchsvoll ist.
Fazit:

Diese App sticht aus der Vielzahl an kreativen Apps für Kinder hervor.


Die iPad-Version des GEO Magazins enthält nicht nur die kompletten Inhalte der Print-Ausgabe, sondern viele interaktiven Elemente, wie Videos, 360°-Panoramen, Grafiken und Karten. Ein besonderes Extra: die großen Reportagen werden von den Autoren selber vorgelesen.

Mit dem Download der kostenlosen App kann man die Januar-Ausgabe gratis testen. Alle weiteren neuen Ausgaben werden für 5,99 € als In-App-Kauf angeboten. Abonnenten des GEO-Magazins erhalten die iPad-Ausgaben allerdings kostenlos, dazu müssen sie sich nur mit ihrer Abo-Nummer registrieren.

Fazit: Das Hochglanz-Magazin glänzt auch auf dem iPad!

Wie in der von uns bereits vorgestellten iPad-App To the farm – Auf dem Bauernhof –  geht es in der neuesten Kinder-App, die Imaginarium gemeinsam mit den spanischen Entwicklern Sanoen herausgebracht hat, um die frühkindliche Stimulierung der kognitiven Entwicklung von Kindern. Die App richtet sich an Kinder von 0 bis 5 Jahren und deren Eltern. Das gesamte Konzept dieser App-Serie ist auf der Idee ausgerichtet, dass der richtige Stimulus zur richtigen Zeit, die spätere Lese- und Schreibfähigkeit und den Spracherwerb der Kinder positiv beeinflusst.
In fünf verschiedenen Modi werden bei “When I grow up” dem Alter entsprechend Berufe vorgestellt, von dem einfachen Aufzählen und Darstellen der Berufe bis hin zum Buchstabieren von Wörtern und Lesen ganzer Sätze. Aus eigener Erfahrung halte ich die Altersangaben zum Buchstabieren und Lesen allerdings für sehr ambitioniert und würde gerade für die Lese- und Schreib-Level das Alter höher ansetzen. Eltern sollten sich aber unbedingt vorab den Leitfaden durchlesen, dort wird sehr verständlich und überzeugend das pädagogische Konzept der App erläutert.
Abgesehen von dem pädagogischen Ansatz ist “When I grow up” einfach ein wunderschön illustriertes Bilderbuch für Kleinkinder, in dem es um die unterschiedlichsten Berufe geht. Gerade die Vielfalt der Berufe – von der Unternehmerin bis zum Politiker – ist beachtenswert. Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, zwischen sechs Sprachen auszuwählen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französich, Katalanisch und Chinesisch).

Fazit:Sehr gut konzipierte und durchdachte pädagogische App!

Die App-Entwickler urbn;pockets entwickeln tolle und empfehlenswerte Lern-Apps für Kinder (Das ist mein Körper Ich lerne die Uhr). Und wieder können sie uns mit ihrer neuen iPad-App für Kinder überzeugen. Dieses Mal haben sie sich das Kleine Einmaleins vorgeknöpft. Das Ergebnis ist eine sehr gelungene Anwendung, mit der Kinder ab ca. 6 Jahren fast selbstständig das Einmaleins lernen und üben können. Das Design und die Bedienung ist wie immer schlicht, aber sehr klar.
Die App ist in drei Teile eingeteilt. Im ersten Teil werden die einzelnen Reihen von 1 bis 10 vorgestellt und geübt, sowohl als Mal- als auch Geteilt-Aufgabe, so lernen die Kinder direkt beide Rechenarten. Im zweiten Bereich “Der Reihe nach” können die Kinder eine Zahlenreihe gezielt üben, und dabei zwischen den Übungsmöglichkeiten vorwärts, rückwärts, kreuz und quer sowie geteilt wählen. Im Bereich “Blitzrechnen” können mehrere Zahlenreihen ausgewählt und die Übungszeit (5 Minuten, 10 Minuten, unbegrenzt) festgelegt werden. Es werden sowohl Multiplikations- als auch Divisionsaufgaben abgefragt. Für den Überblick über den Lernstand sorgen kleine Erfolgsstatistiken.
Gerade für Grundschüler der 2. und 3. Klasse bietet sich diese App sehr an, da durch die Auswahlmöglichkeiten zielgerichtet und individuell gelernt werden kann. Hervorzuheben ist insbesondere, dass von Anfang an den Kinder der Zusammenhang zwischen “malnehmen” und “teilen” dargestellt wird.

Fazit: Hier erkennt man, dass sich die Entwickler wirklich Gedanken darüber gemacht haben, wie sie ein trockenes Thema sowohl pädagogisch als auch kindgerecht perfekt umsetzen können.

Erst vor einigen Wochen haben wir die iPhone-Version getestet und wärmstens empfohlen. Jetzt gibt es die speziell für das iPad optimierte HD-Version von About Love, Hate and the other ones. Das Gameplay unterscheidet sich dabei nicht von der iPhone-Version. In inzwischen 70 handgezeichneten Leveln müssen Love und Hate kooperieren, um ans Ziel zu gelangen und sich gegenseitig zu befreien. Dabei müssen ihre unterschiedlichen Charaktere als auch die verschiedenen Fähigkeiten der “other ones” geschickt eingesetzt werden. Was zunächst leicht beginnt, wird schnell zu einer geistigen Herausforderung und zieht schnell in seinen Bann. Dazu trägt auch die außergewöhnliche Musik, der kreative Sound und die tolle Graphik bei.

Fazit: Eine in Graphik, Design und Gameplay überaus überzeugende App aus deutscher Produktion.

Abschreckende Nachrichten über Mineralöl in Schoko-Kalendern oder keine Zeit, einen Adventskalender selber zu basteln? Eine gesunde und kostengünstige Alternative ist auf jeden Fall eine Adventskalender-App wie “Die Adventsstadt”.
In einem nostalgisch gezeichneten Weihnachts-Wimmelbild suchen die Kinder täglich das passende Kalendertürchen. Dort erwartet sie eine kleine Animation, stimmungsvoll untermalt mit weihnachtlichen Geräuschen und Klängen. Aber nicht alle Türchen sind nur innerhalb der Adventsstadt versteckt. Durch Rein- und Rauszoomen per Wischgeste bewegt man sich durch die Winterlandschaft und entdeckt so manche weitere Überraschung. Zu jedem Türchen gibt ein kleine Ratte einen Kommentar ab. Dieser Text befindet sich leider etwas versteckt am unteren linken Bildrand.
Gemeinsam mit ihren Eltern entdecken Kinder in dieser App jeden Tag etwas Neues, und die Zeit bis Heiligabend vergeht wie im Flug.

Fazit: Die Adventsstadt ist gerade für Kleinkinder ab zwei Jahren eine sehr schöne Adventskalender-App!

Der englische Titel täuscht, neben Englisch und vielen anderen Sprachen, können mit dieser App auch deutsche Grundschüler ihre Rechtschreibung und das Lesen trainieren. Sie treten dabei in einen spannenden Wettbewerb mit dem Wörterdieb, der immer wieder um die Ecke lugt und die Buchstaben stibitzen will. Zwei Übungsspiele gibt es, zunächst müssen die Kinder in einem Buchstabengitter waagerecht und senkrecht (im schwierigsten Level) versteckte Wörter finden, danach aus Buchstaben ein bestimmtes Wort bilden. Schafft der Dieb es aber von der einen Seite des Bildschirms auf die andere zu gelangen, hat er gewonnen. Gerade diese kleine integrierte Diebes-Geschichte macht den Kinder viel Spass und motiviert sie zu wiederholtem Üben.
Etwas ungewöhnlich ist es allerdings, dass man den Schwierigkeitsgrad nicht innerhalb der App, sondern über die Einstellungen des iPads ändern kann.

Fazit: Rechtschreibung und Lesetraining spannend gemacht! Für Kinder von sechs bis neun Jahren!

Das Angebot an Rezepte-Apps für iPhone oder iPad ist riesig und unüberschaubar. Nun gibt es mit Caramelized eine Kochbuch-App, die in einer App gleich mehrere Kochbücher vereint und mit innovativen Funktionen überzeugt.<br>In der kostenlosen Basis-App ist bereits das Kochbuch Geschmackvoll genießen mit 14 Rezepten enthalten. Bisher stehen erst drei weitere Kochbücher zum Kauf bereit, darunter das Kochbuch von Tim Mälzer für 12,99  (normaler Buchpreis 14,95 ), dessen neuestes Buch Greenbox aber in Kürze ebenfalls erhältlich sein soll. Einzelne Rezepte kann man auch für 0,79  erwerben. Die zwei weiteren Bücher gibt es derzeit zum Einführungspreis von 4,49 €. Ansonsten überzeugt Caramelized mit durchdachten Funktionalitäten. Die Rezepte lassen sich in einer Schritt-für-Schritt-Darstellung übersichtlich darstellen. Auch der in den Rezepten integrierte Timer macht das Kochen komfortabler und ersetzt eine normale Eieruhr. Je nach Gästezahl werden die Mengen einfach mit dem Portionsrechner umgerechnet. Aber der eigentliche Clou dieser App sind die buchübergreifenden Funktionen. So stellt man sich mit Hilfe von Tabs, wie man sie vom Internet-Browser kennt, ein Mehrgänge-Menü aus verschiedenene Büchern zusammen. Über die Suche kann man ebenfalls alle Bücher nach einem passenden Rezept durchsuchen.<br>Interessanterweise fehlt die ansonsten bei Koch-Apps obligatorische Einkaufsliste und mir persönlich besonders die Möglichkeit, meine Favoriten abzuspeichern. Aber zumindest ersteres soll in einem der nächsten Updates beinhaltet sein. Ebenso wie eine Gestensteuerung, so dass man das iPad beim Kochen nicht mehr mit den fettigen Fingern berühren muss. Fazit: Die Idee ist grandios! Wir sind gespannt auf die angekündigten Features, besonders auf die Gestensteuerung, sowie weitere Kochbücher und werden bis dahin schon mal ein paar Rezepte ausprobieren!

Wie auch die hochwertigen (und zum Teil hochpreisigen) Produkte von Manufactum besticht die App mit Qualität, Design und Funktionalität. Die App umfasst das gesamte Sortiment von Manufactum. Sowohl aus den einzelnen Katalogen (Möbel, Bekleidung, Garten, etc.) als auch den thematischen Monatsbriefen, können alle Produkt direkt in der App bestellt werden. Die Bedienung ist optimal an die Möglichkeiten des iPads angepasst: Navigation per Wischgesten, 360°-Ansichten, schnelle einfache Bestellung. Die Ladezeiten sind anfangs etwas langsam, am meisten Spaß bringt das Stöbern über eine W-Lan-Verbindung.

Fazit: Für Liebhaber schöner Dinge, zum Stöbern und Shoppen!

Nach dem großen Erfolg der ersten iLogic Crime-App, die es sogar auf den ersten Platz der iPad-Apps geschafft hat, kommt nun mit iLogic Hero eine Nachfolger-App, die Jung und Alt ansprechen und in ein neues Abenteuer entführen wird.
Das grundsätzliche Wer wars?-Spielprinzip ist gleich geblieben, der Spielaufbau wurde aber leicht verändert, um auch der jüngeren Zielgruppe gerecht zu werden. So gibt es nun zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Außerdem geht es nicht mehr auf Verbrecherjagd, sondern darum eine verschwundene Prinzessin mit Hilfe von sprechenden Tieren wiederzufinden. Dabei schlüpft man in die Rolle eines jungen Ritters, der die Fähigkeit besitzt, mit Tieren zu sprechen, und aus zehn Tieren (im Fortgeschrittenen-Modus 20), das Tier herauszufinden, welches den Aufenthaltsort kennt. Die erhaltenen Informationen müssen logisch miteinander kombiniert werden und natürlich geht es darum, mit möglichst wenig Fragen ans Ziel zu kommen. Gespielt werden jeweils drei Kapitel, denn zunächst muss das Tier gefunden werden, das die Prinzessin zuletzt gesehen hat, dann eines, das die Spuren am letzten Aufenthaltsort deuten kann und schließlich einen Begleiter.

Fazit: iLogic Hero ist eine sehr charmante und gut konzipierte Rätsel-App mit hohem Wiederspiel-Faktor für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren.

Diese Geschichte von Freundschaft, Vertrauen und Liebe, die schon viele Generationen von Kindern bezaubert und bewegt hat, wurde nun von JustKidsApps (<a href="/review/der-froschkoenig-bilderbuch/">Der Froschkönig</a>) wundervoll für das iPad adaptiert. Die hier von uns vorgestellte Gesamtausgabe enthält drei Geschichten von Heidi, die auch als Einzel-App gekauft werden können, aber dann in Summe natürlich mehr kosten:Heidi auf der Alp, Heidi in Frankfurt und Heidi und Klara. Die drei Geschichten erzählen die gekürzte aber dennoch sehr umfangreiche Fassung der Original-Geschichte von Johanna Spyri. Es gibt zwei Erzählmöglichkeiten, entweder lässt man Heid ihre Geschichte selber erzählen oder das Kind liest selber. Bei beiden Varianten werden Dialoge durch Anklicken aktiviert. Dabei ist die entsprechende Person markiert. So ist die App sowohl für Vor- als auch Grundschulkinder bestens geeignet. Neben Englisch und Deutsch spricht Heidi übrigens auch Schweizerdeutsch! Die Illustrationen versetzen in die Zeit vor fast 140 Jahren und enthalten einige versteckte Geräusche, die die Kinder durch anklicken aktivieren. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich im Bereich Krimskrams , u.a. ein Quiz zum Inhalt des Buches und Witze.<br><br><strong>Fazit:</strong> So muss ein Kinder-Bilderbuch für das iPad aussehen!

Durch acht Themengebiete vom Skelett, den Organen und Muskeln bis hin zu Fortpflanzung und Schwangerschaft führt der Löwe Tom und erklärt detailliert aber kindgerecht viel Wissenswertes rund um den menschlichen Körper. Kleine anklickbare Elemente mit Zusatzinformationen und liebevolle Details wie das Ultraschallgerät, mit dem sie in den Bauch einer Schwangeren gucken können, stillen die Neugier der Kinder. Die Bedienung der App ist selbsterklärend, durch die verschiedenen Themengebiete bewegt man sich mit einem Drehrad. Das Thema Fortpflanzung wird übrigens nur kurz und unspektakulär behandelt, ohne dass auf die “technischen” Details eingegangen wird. Dennoch wird vermutlich aufgrund dieser Thematik und weil unbekleidete Körper gezeigt werden, die Altersangabe im AppStore mit 12+ angegeben. Wir empfehlen die App allerdings bereits für neugierige Kinder ab acht Jahren.
Fazit: Die perfekte App für wissbegierige Kinder und angehende Mediziner ab acht Jahren.

Nach der Kinder-App “Meine erste App – My first App”  veröffentlicht Appp Media nun ein iPad-Spiel für Kinder von vier bis acht Jahren und ihre Eltern. Denn, und das ist das Schöne daran, Professor Kim kann man auch zu Zweit spielen, und besonders für Kinder sind Apps empfehlenswert, die man gemeinsam erleben und spielen kann! Die Spielidee von Professor Kim ist einfach. In einer liebevoll illustrierten Unterwasserwelt tummeln sich viele Geschöpfe und Dinge, doch eines fehlt, und das muss man so schnell wie möglich auf dem Schaltbrett anklicken. Alleine spielt man nur gegen die Zeit, zu Zweit geht es natürlich darum, am schnellsten das fehlende Objekt zu erkennen und auf seinem Schaltpult anzuklicken. Spielerisch fördert diese Spiele-App die visuelle Merkfähigkeit und trainiert Konzentration und Auffassungsgabe! Fazit:Eine simple Spielidee, genial und kindgerecht umgesetzt! Klare Kauf-Empfehlung!

Auf den zwölf Wimmelbildern der neuen iPad-App von Chocolapps aus Frankreich ist so einiges los. Es geht drunter und drüber, und überall wimmelt es von Piraten, Gespenstern, Indianern oder Dinosauriern. Auf den Bildern haben sich jeweils sieben Personen oder Gegenstände versteckt, die gefunden werden müssen. Das Spiel basiert auf dem Wimmelbuch-Erfolg <a href="/review/wo-ist-walter-in-hollywood/">"Wo ist Walter?"</a> (iPhone-App). Konzentration, genaue Beobachtungsgabe und Geduld sind gefragt. Die Bilder sind sehr liebevoll und schön aber dezent animiert.
Hide and Seek ist in den ersten Wochen um 50% reduziert und kostet nur 1,59.
Fazit:Ein schöner Suchspaß für Groß und Klein.

Auf der Suche nach einer Alternative zum iPad-Kalender lohnt sich ein Blick auf iPlan. Die App ist derzeit drastisch reduziert (statt überzogenen 7,99 € nur 0,79 €) und besticht durch minimalistisches Design und guter Bedienbarkeit. iPlan synchronisiert die Termine mit dem iPad-Kalender oder auch dem Google-Account. Neben den üblichen Kalender-Funktionen gibt es ein kleines Wetter-Icon mit den aktuellen Daten und einen Kalenderspruch. In den Einstellungen kann man alle Darstellungsmöglichkeiten dem eigenen Geschmack anpassen. Verbesserungswürdig ist allerdings der sprachliche Mischmasch. Einige Elemente, wie die Wochentage sind auf Deutsch, anderes wie der tägliche Kalenderspruch nur in Englisch.
Fazit: iPlan ist eine stylische und schlichte Alternative zum iPad-Kalender, das Angebot von 0,79 € bis zum 19.8. sollte man sich nicht entgehen lassen.

Download @
App Store
Developer: GKproject
Price: 2,69 €